Gedichte, Kurzgeschichten, Naturfotografie, Trauer, Hund Emma, Fotos, Pilgerweg, Suderburg, Wassermühle Holxen, Pilze, Podsol, Herbst
Elfchen

 

Was ist ein Elfchen?

Ein „Elfchen“ ist ein Gedicht, das sich nicht reimen muss. Es besteht aus 11(chen) Wörtern in 5 Zeilen.

Oberste Zeile: 1 Wort
Zweite Zeile: 2 Wörter
Dritte Zeile: 3 Wörter
Vierte Zeile: 4 Wörter
Fünfte Zeile: 1 Wort

 

 

Aushalten

Fahne schwenken

Schritt für Schritt

drösel ich Problemknoten auf

Durchhalten

 

 

Hexenschuss

Halt verloren

Hin- und hergerissen

Sich verreißen und verrenken

Selbstunsicherheit

©Helga Sievert-Rathjens

 

 

Stillstand

Unbeweglichkeit, Lähmung.

Was willst du?

Altes abhaken, Neues beginnen?

Neuentwicklung

©Helga Sievert-Rathjens

 

Herbsttau

Netz benetzt

Kühle Lüfte fallen

Verzauberte Perlenwelt funkelt im

Morgenlicht

©Helga Sievert-Rathjens

 

 

Leben

Wunderbar verzwickt

Lachend, weinend, glücklich

Immer eine Nuance anders

Einmalig

©Helga Sievert-Rathjens

 

 

 

Tumult

Gefühle verwirrt

Alpträume, unruhige Nacht

Bett zerwühlt, Kissen zerfetzt

Spannung

© Helga Sievert-Rathjens

 

Harm

du öder

graue Haare Macher

Mund nach unten Verzieher

hinfort!

© Helga Sievert-Rathjens

 

 

 

Gewalt

Fehlgeleitete Wut

Zeichen der Macht

Hölle auf Erden bereiten

Ungeheuerlich

© Helga Sievert-Rathjens

 

 

Lügen

Sind Federn

Verschüttelt im Wind

Bringst sie nie zurück

Dauerschaden

© Helga Sievert-Rathjens

 

kostenlose-javascripts.de©

 


 

Nach oben